Eigenanamnese


Warum sind wir so neugierig?

Der Schein trügt. Nein wir haben nicht vor Sie durch unsere Fragen zur Weißglut zu treiben. Ihre Angaben helfen uns, Ihre bisherige Gesundheit und Ihren Lebensstil besser einzuschätzen.

Nach Ausfüllen unseres Fragebogens stellen wir Ihnen eine Übersicht Ihrer Angaben als PDF zur Verfügung. Diese können Sie zukünftig auch für die Zusammenarbeit mit anderen Ärzten und Trainern verwenden.

Sie möchten direkt mit dem Ausfüllen beginnen?

zum anamnesebogen

Oder verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über die abgefragten Themengebiete

Interessen

Ihre Interessen helfen uns Sie besser kennen zu lernen. Außerdem nutzen wir Ihre Angaben um spätere Auswertungen in ein für Sie ansprechendes und verständliches Format zu bringen.

Gewohnheiten

Gesundheitsrelevantes Verhalten das uns ein noch besseres Bild von Ihnen verschafft. Von der täglichen Flüssigkeitszufuhr, über Alkohol- & Tabakkonsum bis hin zu Hobbies wie Schachspielen oder Gärtnern. Diese Angaben sind später auch für bestimmte Risikokalkulationen relevant.

Vorerkreankungen & Operationen

Die Liste der Operationen mit Jahreszahl sollte möglichst vollständig sein. Auch scheinbar wenig relevante Eingriffe nach einer Meniskusverletzung am Kniegelenk vor 15 Jahren kann später für die Trainingsplanung entscheidend sein.Gleiches gilt für bekannte Vorerkrankungen. Bitte geben Sie das Jahr der Erstdiagnose so präzise wie möglich an. Auch wenn Erkrankungen im Vorfeld teilweise über Jahre unerkannt blieben, hilft uns diese Angabe bestehende Vorschädigungen einzuschätzen. Gleichzeitig ist die Erkrankungsdauer einer der entscheidenden Faktoren für das Erkennen und die etwaige Umkehrung.

Medikamente

Bitte listen Sie Ihre Medikamente mit Dosierung und dem aktuellen Einnahmeschema. Idealerweise geben Sie den enthaltenen Wirkstoff und nicht den Markennamen an.

Supplements

Geben Sie Ihre regelmäßig eingenommenen Präparate zur Ernährungsergänzung mit Dosierung und Einnahmeschema an. Diese sind später unter anderem wegen möglicher Beeinflussung der durch uns durchgeführten Laboranalysen wichtig.

Ernährungsgewohnheiten

Diese Abfrage hilft uns Ihren Ernährungsstatus besser einzuordnen. Ihre Angaben fließen auch in unsere Zusammenstellung spezieller Laboranalytik zum Ausschluss möglicher verdeckter Mangelzustände ein. Es geht hier jedoch nur um eine grobe Einschätzung. Eine spezielle Analyse Ihrer täglich aufgenommenen Mikronährstoffe folgt bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt in unserer gemeinsamen Aufarbeitung.

Körperliche Aktivität

Hier ist eine Selbsteinschätzung Ihrer körperlichen Fitness und Ihres Aktivitätsniveaus gefragt. Unterscheiden Sie zwischen Bewegung, Ausdauertraining und Kraftsport. Kraftniveau und bestehende Einschränkungen der Bewegungsamplitude spielen für unsere Ihrer körperlichen Voraussetzungen im hohen Alter eine Rolle Planung (reverse engineering).

Psychischer Stress

Ihre Einschätzung bestehender Stressfaktoren in Ihrem Alltag ist hoch relevant. Neben bewusster und unbewusster psychischer Stressbelastung gibt es auch messbare Einflüsse auf die Schlafarchitektur, Stoffwechselvorgänge bis hin zu zentralen Schlüsselmechanismen des zellulären Alterungsprozesses. Auch wenn Ihre Angaben hier sehr wichtig sind, sollte das Ausfüllen einfach sein. Folgen Sie hier Ihrem Bauchgefühl.

Schlaf

Ihre Angaben über Schlafdauer, regelmäßige Einschlaf- oder Durchschlafstörungen sind richtungsweisend für mögliche weitere Nachforschungen. Gleiches gilt für bekanntes Schnarchen, Atemaussetzter oder häufige Tagesmüdigkeit. All diese Faktoren werden zu einem späteren Zeitpunkt weiter analysiert und durch einfache aber zielführende Messungen abgeschlossen.

„Die genaue Anamnese eines Patienten ist ein extrem wichtiger Faktor und kann ebenso aufschlussreich sein wie eine labormedizinische oder technische Diagnostik.“


Dr. med. Mario Domeyer, Longevity Office

Beginnen Sie direkt mit dem Ausfüllen unseres kostenlosen Fragebogens

zum fragebogen